Hebammenbetreuung

Schwangerschaft

In einem Vorgespräch lernen wir uns kennen  und ich kläre über alle Hebammenleistungen auf. Telefonisch, per Mail oder im direkten Kontakt kannst Du in der gesamten Schwangerschaft Hebammenberatung in Anspruch nehmen. Bei Schwangerschaftsbeschwerden hast Du von Beginn der Schwangerschaft an Recht auf Hebammenhilfe. Zum Beispiel bei Übelkeit, Müdigkeit, Rückenschmerzen, vorzeitigen Wehen etc., aber auch bei seelisch belastenden Zuständen. Wenn Du magst, kannst Du abwechselnd die Schwangerenvorsorge bei der Gynäkologin und der Hebamme in Anspruch nehmen. Voraussetzung dafür ist, dass ein normaler Schwangerschaftsverlauf vorliegt. Zu den Untersuchungen gehört das Erfassen des Körpergewichtes, Messen des Blutdruckes, Kontrolle der kindlichen Herztöne, Kontrolle der Lage des Kindes, Untersuchung von/auf Wassereinlagerung und Krampfadern, Untersuchung des Urins, vaginale Untersuchung (falls erforderlich). Die Befunde werden im Mutterpass notiert. Es bleibt viel Raum und Zeit für persönliche Fragen.


Wochenbett

Die Nachsorge findet in den ersten acht Wochen nach der Geburt durch Hausbesuche statt. Die Häufigkeit der Termine wird individuell abgesprochen. Sie beinhalten: Die Nabelpflege des Babys, die Beobachtung des Allgemeinzustandes des Kindes (Trinkverhalten, Gewicht etc.), 
Stillanleitung und Hilfe bei Stillschwierigkeiten, Ernährungsberatung, Säuglingspflege,
Kontrolle der Gebärmutterrückbildung und erste Übungen zur Rückbildung, Kontrolle der Wundheilung bei Dammriss, Dammschnitt oder Kaiserschnitt, Beantwortung der Fragen zum neuen Leben mit Ihrem Baby in der ersten Zeit.

Auch nach dem Wochenbett kann ich Dich im ersten Lebensjahr des Kindes bei Stillschwierigkeiten beraten.